Sehenswürdigkeiten in Merimasku

Sehenswürdigkeiten in Merimasku

Kirche von MerimaskuDie Kulturlandschaft in Merimasku

Die Kulturlandschaft in Merimasku besteht aus Feldern mit Waldinseln sowie hübschen Wiesen und alten Weiden mit Wacholder. Am Ufer reihen sich die Bootshäuser, was auf die Bedeutung des Gebietes als Fischfangplatz hinweist.

Lokales Geschichtszentrum von Kollola (Kollolantie 2)

Kollola wurde bereits in den 20er Jahren des 19. Jahrhunderts als Standort des Alten Hofs von Isotalo erwähnt. Das Erscheinungsbild und die Ausstattung des Gebäudes sind gut erhalten.
Alte Gräber von Villivuori, Joggingpfad von Merimasku und Naturpfad von Taattinen.

Der Hügel Villivuori ist für die Kulturgeschichte von Merimasku von Bedeutung. Nach der Eiszeit war es eine karge Insel, aber wie an alten Gräberfeldern zu erkennen ist, war sie bereits in der Bronzezeit (1500–300 v. Chr.) besiedelt. Der Joggingpfad von Merimasku, der in der Nähe der Schule verläuft, bietet einen einfachen Zugang zu ähnlichen Gräberfeldern. Auch der Naturpfad in der Nähe des Bauernhofs Taattinen führt zu einer dieser Stätten, aber auch zu der so genannten Fuchshöhle und in die Schärenlandschaft!

Kirche von Merimasku
Die erste Holzkirche von Merimasku wurde 1648 am Ufer der Bucht gebaut. Die heutige Holzkreuzkirche wurde 1726 erbaut und ist die sechstälteste Holzkirche, die heute noch in Finnland genutzt wird.

Fragen Sie unter Visit Naantali nach Führungen für Gruppen jeder Größe.

Pfarrhaus
Das heutige Pfarrhaus stammt aus dem Jahr 1913. Das schöne Gebäude ist von historischer Bedeutung und zeichnet sich durch eine schöne Umgebung aus.