Sehenswürdigkeiten in Lemu

Sehenswürdigkeiten in Lemu

  

Die Kirche von Lemu
Die mittelalterliche Kirche aus grauem Granit ist dem Heiligen Olaf geweiht und wurde um 1450 erbaut. Lemu war vor langer Zeit Teil der großen alten Pfarrei von Nousiainen, teilte sich aber im Mittelalter in eine unabhängige administrative und kirchliche Pfarrei. Als in der alten Mutterpfarrei eine bischöfliche Kirche errichtet wurde, wurde auch in Lemu ein dem heiligen Olaf geweihtes Heiligtum errichtet.

Zuerst wurde, wahrscheinlich im 13. Jahrhundert, eine kleine Holzkapelle auf dem Hügel Toijainen errichtet. Aus dieser Zeit stammen ein altes Kruzifix und ein Taufstein in der heutigen Kirche. Im 14. Jahrhundert wurde eine kleine steinerne Kapelle gebaut, die heute als Sakristei dient. Um 1430 wurde eine imposante mittelalterliche Steinkirche errichtet, teils durch den Reichtum der Adligen, teils durch die Mühe der Bauern.

In der Kirche gibt es mehrere Kuriositäten, wie z.B. das Wappen von Mauno Särkilahti (Stjernkors) - das einzige seiner Art in finnischen Kirchen, ein Bild Martin Luthers, eine alte Bibel und eine Notiz über die Teilnahme von Marschall Mannerheim an der Konfirmation. Die Jahre 1380, 1450 und 1959 sind auf dem Kirchenbanner gekennzeichnet. Das Altarbild "Die Auferstehung" des Künstlers von Becker stammt aus dem Jahr 1880.

Die Kirche ist nach Vereinbarung geöffnet, Tel. +358 2 431 4709.

Das Heimatmuseum Kemppien tupa
Das Heimatmuseum befindet sich im Gebäude Monnoistentie 10, neben der Kirche.
Das Museum hat im Sommer sonntags von 11.00 bis 14.00 Uhr geöffnet (sonst nach Vereinbarung).

Kontaktinformationen:

Vorsitzender Tiina Hyvönen Tel. +358 44 5259 391
Sekretär Tauno Linkoranta Tel. +358 44 533 4750