Die Kirchen von Naantali

Die Kirchen von Naantali

Die Kirche von NaantaliDie Kirche von Naantali

Die Kirche von Naantali ist eine bekannte Sehenswürdigkeit

Die Kirche von Naantali wurde einst als Klosterkirche des auf der Halbinsel Ailostenniemi gelegenen katholischen Birgittenklosters erbaut. Dieses einzige vom Kloster verbliebene Gebäude ist nach der Domkirche von Turku die größte mittelalterliche Kirche Finnlands.

Die Baugenehmigung des Klosters wurde am 23. August 1443 vom schwedischen König Christoph III, der den Beinamen Kristoffer av Bayern trug und als Christoph von Pfalz-Neumarkt geboren wurde, unterschrieben. Dieses Datum gilt auch als Gründungsdatum der Stadt Naantali. Die Klostergebäude wurden im Jahr 1462 eingeweiht und das Kloster erhielt den Namen Vallis Gratiae, Gnadental.

Die Kirche von Naantali ist eine bekannte Sehenswürdigkeit, dient aber auch als normale Gemeindekirche sowie im Sommer als Wegkirche.

Öffnungszeiten der Kirche von Naantali 2020:

14.05.–30.08. Di.–So. 11–18 Uhr (geschlossen am Montags und Mittsommerabend).

Kirchführungen siehe Visit Naantali: info@visitnaantali.com oder +358 2 435 9800 Mo.–Fr. 9–16.30 Uhr.


In Merimasku wurde die erste Holzkirche bereits 1648 im Bereich der Kirchbucht errichtet. Die heutige, im Jahr 1726 gebaute Kreuzkirche ist die sechstälteste in ständigem Gebrauch befindliche Holzkirche Finnlands.

Kirche von Merimasku ist geöffnet 24.6.-9.8. Mi-So 12-16. Andere Zeiten nach Vereinbarung geöffnet.
www.merimaskunseurakunta.fi


Der älteste Teil der Kirche von Rymättylä, die Sakristei, wurde Anfang des 14. Jahrhunderts an der damaligen Holzkirche errichtet. Die Steinkirche wurde Ende des 14. bis Anfang des 15. Jahrhunderts erbaut. Eine eigene Geschichte erzählen die einzigartigen Wandmalereien und Holzskulpturen. Im Sommer dient die Kirche als Wegkirche.

Kirche von Rymättylä ist geöffnet 24.6.-9.8. Mi.–So. 12–16 Uhr. www.rymattylanseurakunta.fi


Die Kirche des Hl. Heinrich in Velkua wurde 1793 auf der Insel Palva erbaut. Im Jahre 1808 wurde die Kirche im Russisch-Schwedischen Krieg während der Seeschlacht von Palva durch russische Soldaten völlig ausgeraubt, nur das rechtzeitig verborgene Altarbild blieb erhalten. Von dem Vorfall blieb als Erinnerung ein altes Schiffsgeschütz, aus dessen Resten in der Nähe der Kirche ein Denkmal errichtet wurde.

Mehr information:

Naantali Congregation
tel. +358 40 130 8300, +358 40 130 8301
www.naantalinseurakunta.fi

Guided tours for groups all year round:
Visit Naantali
tel. +358 2 435 9800
info@visitnaantali.com